Dr. Tod „Psychodrama-Willkommen in der Schattenwelt!“

Absolut erstes deutschsprachiges Horror-Rap Album und somit Vorreiter für eine ganze Stilrichtung. Die CD erschien 1998 und war gleichzeitig die Geburt von Mörder-Rap Records.

Etwas derartiges hatte es bis dahin im deutschen Rap nicht gegeben. Die Platte schlug bei Release irre Wellen der Entrüstung und verbreitete sich völlig ohne Promo im ganzen Land.

Die Backspin verglich Dr. Tod mit der 5th Ward Posse (Houston Texas) oder den Gravediggern und verpasste der Platte in einer Rezension die niedrigste mögliche Wertung (siehe Presse). Die MK2 verglich Dr. Tod mit Master P.

Crazy Large schrieb: „Völlig kranker Shit! Südstaaten Hardcore Beats aus D. Auf den Spuren von South Park Mexican, B.G. oder Black Mafia Family. Dazu härteste Suizid/Psycho/Amok Texte – auf Deutsch! Technisch sehr rough, aber völlig eigenständig und einzigartig. Könnte `ne Kultplatte werden.“

Trotz heftigster Anfeindungen fand die Platte ihr Publikum. Durch diese CD kam auch der Kontakt zu Jayo zustande, der heute Deutschlands größten Vertrieb für Untergrund-Rap leitet: Distributionz (www.untergrund-vertrieb.de).